Die Touren 2017 sind in Planung

 

 

Ich bin mitten in den Planungen für meine Motorradtouren des Jahres 2017.

 

"Frühjahr früher", das ist Teneriffa im Februar. Mit einer BMW R 1200 GS LC werde ich die Insel, hinter den Kulissen des Massentourismus, erkunden. Ein Teneriffa wie es kaum einer kennt. Laßt Euch überraschen.

 

Im Frühjahr ziehe ich ein zweites MaL den Frühlingsanfang einfach "ein wenig" vor. Denn in Sizilien erstrahlt bereits im März die Insel im satten Grün mit den leuchten Farben der Bäume und Sträucher. Dazu werde ich einen Abstecher auf die Vulkaninsel Stromboli machen und den ständig aktiven, gleichnamigen Vulkan besteigen. Doch dies ist noch nicht alles Malta, der kleine Inselstaat im Mittelmeer, lockt mich mit Kultur und gastfreundlichen Menschen.

 

Im Sommer geht es unter dem Titel "Hinter Schottland gehts noch weiter" auf die touristisch weitgehend unbekannten Shetland- und Orkney-Inseln. Millionen von Seevögeln nisten und brüten in den schroffen Felsen dieser Inselgruppe und lassen den Besucher erkennen, dass wir nur Gäste in diesem Szenario der Natur sind.

 

Der August steht im Zeichen des weißen Meeres. Im Hohen Norden von Russland liegt die Hafenstadt Archangelsk, die den Ausgangspunkt für Touren durch die dunklen Wälder und die Tundra bildet. Auf der Rückfahrt liegt auch das Venedig des Nordern, die alte Zarenmetropole Sankt Petersburg. Es folgen Tallinn, Riga, Klaipeda und das ehemalige Königsberg, das heutig Kaliningrad.

 

Buenos Aires im September/Oktober steht weniger im Zeichen einer Motorradtour, denn im Zeichen eines vierwöchigen Sprachkurses. Aber :-) natürlich werde ich auch dort mit einem Motorrad unterwegs sein.

 

Doch auch schon 2018 ist in der Planungsphase. Eine Motorradtour im Frühjahr, die mich wieder hinüber über den Atlantik nach Südamerika führt. Kolumbien, ein meist ziemlich unverstandenes Land, werde ich mit Freunden erleben. Und natürlich die mehrmonatige Fahrt ins Land der Morgenröte, nach Japan.

 

zu den Planungen